Uns auf Facebook besuchen Uns auf Twitter folgen RSS-Feed abonnieren

Matters


Der ITM-Blog

Heute auf Facebook ...

…ist folgende Anzeige auf meinem Screen erschienen:

Mein erster Gedanke: Ein neuer Egoshooter ist auf dem Markt und das Ganze ist eine schlaue Social-Media Kampagne (zumindest ich bin darauf reingefallen).

Bei diesem Gedanken zu der Anzeige lag ich dann aber doch komplett falsch. Es ist wirklich das, was es ausgibt zu sein. Eine Rekrutierungsanzeige für den Dienst bei Homeland Security, FBI, Police und Konsorten. Klickt man den Link kommt man zu einer Seite im Netz, welche noch mehr Lust macht bei einer der angesprochenen Organisationen beizutreten.

http://criminaljusticedepartment.org/

Wow. Schnelle Autos, Einschusslöscher, Gewehre, schusssichere Westen. Das macht dem durchschnittlichen amerikanischen Trailerpark-Bewohner echt Lust, sich an Stelle des nächtlichen Überfalls des “Liquor Stores” mit “Verbrechensprävention” zu beschäftigen.

Wie gut dass wir in Deutschland leben, wo auch das Verbrechen noch eine andere Qualität hat – bei uns in Baden-Württemberg werden keine schnellen Autos und Schießeisen versprochen. Hier gibt es noch einen netten Händedruck zur Einstellung.

Irgendwie bin ich froh darüber…

P.S. Bei meiner Erstanmeldung in Facebook glaubte ich besonders schlau zu sein, und habe als Schule unter anderem die Westpoint Militärakademie angegeben (im naiven Glauben, mit solchen Falschangaben könne man die Datenkrake ein wenig in die Schranken weisen), was der Anzeige in meinem Profil durchaus einen gewissen Sinne geben würde.


Gepostet von jenny am 13. January 2011