Uns auf Facebook besuchen Uns auf Twitter folgen RSS-Feed abonnieren

Matters


Der ITM-Blog

Faule Äpfel …

Gestern war Apple Keynote und der Chefgärtner Steve und sein Helferlein Phil zeigten uns die neuesten Früchte von der Apfelwiese. Mit in der Kiste landete viel faules Obst neben den anderen, ein wenig zu klein geratenen Äpfeln.

Fangen wir bei den zu klein geratenen Äpfeln an. iLife wird erneuert und bekommt einen Fullscreen-Modus – Wow was für eine Innovation. Sind wir ehrlich – iLife ist nice to have, aber sicherlich keine Keynote wert – dementsprechend waren auch die Reaktionen im Publikum – eher verhaltene Stille als Euphorie. Ähnlich fielen die Reaktionen auf das neue Macbook Air aus – Meines Erachtens  nach zu Recht – Dünne Notebooks bekommt man inzwischen von jedem anderen Hersteller auch – Der Hui-Faktor ist dahin und eine Überarbeitung der Macbook Air Reihe war längst überfällig. Über die Preise kann man sich streiten – 999 – 1600 Dollar – viel Geld für ein Surfbook.

Kommen wir zu den faulen Äpfeln und dem eigentlichen Grund warum die Apple Keynote überhaupt hier Erwähnung findet. Apple bringt den AppStore auf den Desktop. Toll wird mancher sagen – günstige Applikationen und eine übersichtliche Auswahlmöglichkeit. Ich sage Blödsinn – Die Integration des AppStores ist der erste Schritt durch Apple, den Softwaremarkt auf dem Desktop unter seine Kontrolle zu bekommen. Zum einen verdient man prächtig an jedem Verkauf, zum anderen hat Apple die komplette Kontrolle darüber, was überhaupt erst veröffentlicht wird – geplagte App-Entwickler wissen ein Lied davon zu singen was von Apple alles “Rejected” wird. Diese Entwicklung ist mehr als schädlich und Steve Jobs wird seiner neuen Rolle als BAD GUY immer gerechter.

Der Blick nach Redmond wird doch immer verlockender – Man sollte sich deren Obstwiesen doch einmal genauer ansehen.

Auf dem Gravis-Blog findet ihr eine schöne Zusammenfassung der KeynoteFaule Äpfel…


Gepostet von jenny am 21. October 2010